9 Things That Beginner Mountain Bikers Must Know

9 Dinge, die Mountainbike-Anfänger wissen müssen

9 Dinge, die Mountainbike-Anfänger wissen müssen

Wenn Sie gerade erst als Mountainbiker beginnen, kann der Gedanke, über Felsen, Wurzeln, Drops und andere Trail-Hindernisse zu fahren, gleichzeitig aufregend und erschreckend klingen. Schon der Gedanke, sich auf lokalen Trails zu drehen, kann überwältigend sein. Mountainbiken ist definitiv ein Sport, bei dem Sie Ihr eigenes Abenteuer wählen können und manchmal sind diese Abenteuer etwas mehr, als wir erwartet haben.

Aber es gibt ein paar Tipps und Tricks, die sich jeder von uns wünscht, wenn wir gerade als Anfänger angefangen haben. Diese 9 Dinge, die Mountainbike-Anfänger wissen müssen, geben Ihnen eine gute Grundlage, wie Sie Ihre Fähigkeiten im Umgang mit dem Fahrrad aufbauen und sich im Sattel wohler fühlen.

Wenn Sie mit dem Mountainbiken anfangen, gibt es viel zu lernen, Mountainbiken basiert auf Fortschritt. und wie bei jeder sportart. Je mehr du fährst, desto besser wirst du!

Überlegungen vor der Fahrt

1.Wählen Sie einen geeigneten Weg

9 Things That Beginner Mountain Bikers Must Know

Vor dem Fahren solltest du dir zuerst überlegen, welche Trails du zum Fahren geeignet bist. Die Topographie und Hindernisse der von fortgeschrittenen Fahrern häufigen Trails können für einen neuen Fahrer überwältigend oder sogar unmöglich sein. Es ist wichtig, einen Trail zu wählen, der Anfängern Spaß macht. Flowtrails mit sanften Hügeln, glatten Oberflächen und weiten, geschwungenen Kurven sind ideal für Anfänger.

Als ich zum Mountainbiken anfing, bin ich an dieser Stelle kläglich gescheitert. Ich ging auf einen Weg, der etwas zu rau war und viel kletterte. Die Erfahrung war nicht freundlich.

Anfänger sollten auch meine körperliche Kondition und den Fahrradtyp berücksichtigen.
Entwickeln Sie einen guten Fahrplan. Wissen Sie, wohin Sie gehen, wie der Trail aussehen wird, wie sie sich je nach Wetter kleiden sollten und wie lange die Fahrt dauern wird. Stellen Sie sicher, dass alles gut klingt, bevor Sie Ihre Pläne abschließen.

2.Stellen Sie Ihr Fahrrad richtig ein

Einige grundlegende Anpassungen an Ihrem Fahrrad vor der ersten Fahrt sind wichtig für Ihre Sicherheit, Ihren Komfort und Ihr Fahrvergnügen! Viele neue Mountainbiker tun dies nicht, aber es kann einen großen Unterschied machen, wenn es um Komfort und Vertrauen auf dem Trail geht. Lass uns ehrlich sein; Wenn Sie sich auf Ihrem Fahrrad nicht wohl fühlen, werden Sie keinen Spaß haben, und wenn Sie keinen Spaß haben, werden Sie wahrscheinlich nicht viel Fahrrad fahren wollen.

Überprüfen Sie zuerst Ihre Sattelhöhe .

Wenn Sie sich fragen, warum Ihr unterer Rücken oder Ihre Knie beim Treten schmerzen oder warum es sich anfühlt, als würden Sie den Everest besteigen, liegt dies wahrscheinlich daran, dass Ihre Sitzhöhe nicht richtig ist und Sie nicht die volle Beinstreckung erhalten. Zu hoch und Ihr unterer Rücken wird belastet; zu niedrig und es ist ein Killer für die Knie und macht das Treten so viel schwieriger.

Eine richtige Sitzhöhe bedeutet, dass Ihr Knie ist leicht gebeugt, wenn das Pedal dem Boden am nächsten ist . Dies kann bedeuten, dass Sie beim Sitzen auf dem Sitz nicht mit beiden Füßen den Boden erreichen können, aber das ist normal.

Stellen Sie als nächstes sicher, dass Sie Ihre Bremshebel und Schalthebel für Sicherheit und Komfort während der Fahrt leicht erreichen können. Bei den meisten Fahrrädern können Sie die Position Ihrer Bremsen und Schalthebel am Lenker einstellen und Ihre Hebel einstellen, damit Sie sich nicht anstrengen, um sie zu erreichen.

DER „ABC“ FAHRRADSICHERHEITSCHECK

9 Things That Beginner Mountain Bikers Must Know

Selbst erfahrene Fahrer können es sich zur Gewohnheit machen, ihr Fahrrad aus der Garage zu holen und auf die Straße oder den Trail zu gehen, ohne sich die Zeit zu nehmen, um sicherzustellen, dass alles richtig funktioniert. Eine Sicherheitsüberprüfung zu vernachlässigen, kann ein kostspieliger Fehler sein. Egal, ob Sie jeden Tag fahren oder Ihr Fahrrad aus einem Regal nehmen und die Spinnweben abstauben, es gibt ein paar Dinge, die Sie vor JEDER Fahrt überprüfen müssen.

  • A steht für Luftdruck . Stellen Sie sicher, dass genug, aber nicht zu viel Luft in den Reifen ist.
  • B ist für Bremsen . Stellen Sie sicher, dass sowohl die Vorder- als auch die Hinterradbremse richtig funktionieren und über ausreichend Bremskraft verfügen.
  • C steht für Kette . Das Brechen einer Kette während einer Fahrt wird die Stimmung eines Anfängers töten.
  • D steht für Antriebsstrang. Stellen Sie sicher, dass das Fahrrad sowohl nach oben als auch nach unten richtig schaltet.
  • E ist für alles andere.


Ein kurzer Sicherheitscheck Ihres Fahrrads vor jeder Fahrt ist unerlässlich. Mit der Zeit verlieren Ihre Reifen Luft, Schrauben können sich lösen und Ihre Teile verschleißen und müssen ersetzt werden. Der ABC-Sicherheitscheck (oder Luft, Bremsen, Kette) ist eine einfache Möglichkeit, sich daran zu erinnern, worauf Sie achten müssen.

Überprüfen Sie alle Schrauben und Muttern und suchen Sie nach Anzeichen von Rahmenschäden. Stellen Sie sicher, dass Schnellspanner an den Rädern sind fest .

Als ich ein Neuling war, machte ich den gleichen Fehler, bemerkte aber nicht, dass es ein Problem gab und mein Vorderrad ging während der Fahrt ab. Der daraus resultierende Crash hat die Bedeutung von Bike-Checks vor der Fahrt deutlich gemacht und ich mache sie jetzt immer.

Halten Sie Ihr Fahrrad sauber!

9 Things That Beginner Mountain Bikers Must Know

Bei der Reinigung deines Bikes geht es nicht nur ums Aussehen – es könnte dir auf lange Sicht sogar Geld sparen! Selbst wenn Sie nur bei trockenen Bedingungen auf der Straße unterwegs sind, zieht Ihr Antriebsstrang (bestehend aus Kette, Schaltung und Umwerfer) Schmutz und Dreck an. Ein verschmutzter Antriebsstrang verschleißt schneller als ein sauberer, gut geschmierter Antriebsstrang und ist nicht billig zu ersetzen! Es ist eine gute Idee, Ihren Antriebsstrang alle paar Wochen zu entfetten und neu zu schmieren.

Tipp: Trocknen Sie Ihr Fahrrad immer gründlich ab, egal ob Sie es gerade gewaschen haben oder im Regen hängengeblieben sind. Wenn Ihr Fahrrad nass bleibt, kann dies zu Rost führen, der zu Geräuschen, Schaltproblemen, festsitzenden Schrauben und anderen Problemen führt. Wenn Sie Scheibenbremsen haben, vermeiden Sie eine Verschmutzung der Bremsscheibe oder der Bremsbeläge!

Suspension

Sowohl die Vordergabel als auch der Hinterraddämpfer funktionieren bei den meisten Mountainbikes über Luftdruck (es sei denn, Sie haben einen Spiraldämpfer) und der richtige Luftdruck wird durch Ihr Gewicht bestimmt. Dies wird als Durchhängen bezeichnet. Um den Sag einzustellen, benötigst du eine Dämpferpumpe, um deinen Dämpfern Luft zuzuführen. Einige Dämpfer haben zur besseren Orientierung einen Diagrammaufkleber, die meisten jedoch nicht. Wenn dies bei Ihrem nicht der Fall ist, müssen Sie Ihren Durchhang durch ein wenig Versuch und Irrtum einstellen

Was Sie während der Fahrt beachten sollten

3.Halten Sie Ihren Körper locker und federnd

Leichter gesagt als getan. Aber in Wirklichkeit, wenn Sie Ihren Körper locker halten - insbesondere Ihre Arme, Schultern und Knie - wird Ihr Fahrrad leichter zu manövrieren und Ihre Fahrt wird sich bei Abfahrten und über Hügelhindernisse ruhiger anfühlen.

Beachten Sie für den Anfang diese beiden Punkte.

  • Halten Sie Ihre Ellbogen und Schultern entspannt, indem Sie Ihre Brust auf den Lenker senken . Das erleichtert das Lenken und hält den Schwerpunkt unten.
  • Halten Sie Ihre Knie flexibel und breit, damit sich Ihr Körper unabhängig vom Fahrrad bewegen kann . Sie haben bestimmt schon Bilder von Mountainbikern gesehen, die beim Abbiegen die Hüften aus dem Sitz heben. Es heißt Körper-Fahrrad-Trennung.


Ihre Hände und Füße sind immer am Lenker und an den Pedalen befestigt, aber Ihre Hüften und Knie sollten unabhängig von der Fahrradbewegung sein. Dies ermöglicht es Ihnen, um Kurven zu manövrieren, Ihre Geschwindigkeit zu erhöhen und größere Funktionen mit größerer Sicherheit zu treffen.

9 Things That Beginner Mountain Bikers Must Know

4.Zehen am Ende der Pedale

Egal, ob Sie auf der Ebene oder in der Not sind, die Position Ihrer Füße auf den Pedalen kann einen großen Einfluss auf Ihr Fahrkönnen haben.
Es mag natürlich erscheinen, auf den Zehen zu balancieren oder die Handfläche direkt auf der Pedalwelle zu verwenden, aber dies kann Ihre Beinmuskulatur unnötig belasten.
Versuchen Sie, Ihren Vorfuß nach vorne zu bewegen, und platzieren Sie Ihre Handfläche direkt (aber nicht ganz) vor der Pedalwelle. Dies hilft dabei, die richtigen Muskeln für eine stärkere und stabilere Position zu rekrutieren, insbesondere wenn es um Gravity Riding geht.

5.Nutzen Sie das Momentum gut

Viele Mountainbike-Neulinge verlassen sich mehr als nötig auf ihre Bremsen. Ich verstehe, dass es beängstigend sein kann, schneller zu fahren, als Sie möchten, aber die Wahrheit ist, dass beim Mountainbiken Schwung Ihr Freund ist.

Geschwindigkeit hilft dir, durch knifflige felsige Abschnitte zu kommen, sicher um Kurven zu schweben und sogar durch Drops und Sprünge zu cruisen, wenn du deine Fähigkeiten und dein Selbstvertrauen aufgebaut hast.

Tatsächlich stürzen die meisten Mountainbike-Anfänger, weil sie nicht genug Geschwindigkeit haben. Sie haben wahrscheinlich Videos von Fahrern gesehen, die ihren Lenker umdrehen oder seitwärts durch Steingärten stolpern. Dies geschieht normalerweise aufgrund eines Schwungverlusts und der Unfähigkeit des Fahrers, das Gleichgewicht zu halten.

Wenn Sie also in die technischeren Abschnitte des Trails einsteigen, arbeiten Sie weiter daran, die Bremsen zu lockern, und Sie werden überrascht sein, wie viel Schwung Ihnen helfen kann, durchzukommen.

6. Früh schalten und oft schalten

9 Things That Beginner Mountain Bikers Must Know

Es tut mir immer weh, wenn ich sehe, wie Fahrer mit zu hartem Gang versuchen, Anstiege zu bewältigen, daher ist einer der größten Mountainbike-Tipps für Anfänger, früh zu schalten und die Gänge öfter zu wechseln.

Wenn Sie eine Steigung sehen, schalten Sie herunter, bevor die Steigung beginnt. Sie möchten nicht während einer Steigung schalten, da dies den Antriebsstrang zerquetschen und möglicherweise sogar dazu führen kann, dass die Kette abspringt oder schlimmer noch, das Umwerfer beschädigt wird. Wenn Sie vor Beginn des Anstiegs schalten, haben Sie eine einfachere und angenehmere Zeit, um an die Spitze der Steigung zu treten.

Gleiches gilt bei Abfahrten. Schalten Sie in einen härteren Gang, damit sich Ihre Beine nicht jede Minute drehen, wenn Sie den Fuß des Hügels erreichen.

Tipp: Bei den meisten Schalteinstellungen können Sie einen Gang "herunterschalten" und drei Gänge gleichzeitig herunterschalten. Dies ist ideal für schnelle Sprintanstiege, wenn Sie keine Zeit haben, auf einmal herunterzuschalten.

Wenn Sie zum ersten Mal losfahren und die Geschwindigkeit niedrig ist, müssen Sie möglicherweise durch technische Abschnitte wie steinige Gärten oder schmale Wurzelpfade radeln. Dies erhöht natürlich die Wahrscheinlichkeit eines Pedalschlags, und obwohl er manchmal nicht vermieden werden kann, können Sie das Risiko durch die Wahl des richtigen Gangs verringern.
Ein leichterer Gang mit einer höheren Trittfrequenz mag natürlich erscheinen, aber versuchen Sie, in einen etwas härteren Gang zu wechseln, als Sie es gewohnt sind, bevor Sie den technischen Abschnitt erreichen. Dies belastet Ihre Muskeln zwar etwas mehr, senkt aber auch Ihre Trittfrequenz und verringert das Risiko eines Pedalschlags.

7. Nicht weit genug auf dem Weg suchen

Dies scheint ein Kinderspiel zu sein, aber es ist für Anfänger leicht, sich anzugewöhnen, direkt vor dem Vorderrad auf den Trail zu starren. Dies kann zu Problemen (auch Crash genannt) führen, da man das nächste Hindernis auf dem Trail nicht schnell genug antizipieren kann – im Grunde wird alles überraschend. Halten Sie Ihre Augen nach vorne und schauen Sie, wohin Ihr Fahrrad fahren soll. Wenn Sie sich in einer großen Berme befinden, schauen Sie zum Ausgang. Wenn Sie einen kleinen Tropfen treffen, sehen Sie sich die Landung an. Wenn Sie gerade in einer Geraden sind, schauen Sie geradeaus.

Wenn Sie also das nächste Mal auf einem vertrauten Weg sind, denken Sie an ein Mantra, das Sie daran erinnert, weiter nach vorne zu schauen, was bedeutet, dass Sie die nächste Funktion früher antizipieren und Ihre Linienwahl / Geschwindigkeit entsprechend anpassen können.

Auch hier gilt es, Mountainbike-Tipp 3 im Hinterkopf zu behalten – halte den Körper locker, damit du nicht gegen dich selbst kämpfst. Steife Arme machen es nicht leicht, das Fahrrad in die gewünschte Richtung zu drehen.

8. Zu viel sitzen

Wenn das Gelände schwierig wird, mag das Sitzen in einem bequemen Sattel eine sichere Option sein, aber Sie werden den besten Stoßdämpfer der Welt, Ihre Beine, verpassen.
Deine Beine helfen dir nicht nur, all diese Klumpen und Unebenheiten zu absorbieren, sie ermöglichen dir auch, deinen Körper vom Fahrrad zu trennen. Dies erleichtert Ihnen das Anlehnen und Verlagern Ihres Gewichts und macht Sie zu einem schnelleren und selbstbewussteren Mountainbiker.
Schauen Sie sich jedes beliebige Downhill- oder Enduro-Rennen an und Sie werden ein gemeinsames Thema erkennen: Die Fahrer setzen sich kaum hin, daher ist dies eine sehr bemerkenswerte Fähigkeit.

Wenn Sie mehrere Stunden ununterbrochen fahren, können Sie auch Unbehagen im Sitz verspüren und Schmerzen verursachen gepolsterte Shorts . Gepolsterte Shorts bieten ein Polster, um den Druck, den Ihr Körper auf den Sattel ausübt, gleichmäßig zu verteilen und Schmerzen beim Fahren zu reduzieren.

Mountain Bike Shorts

9.Radfahren mit erfahrenen Leuten

Das mag beängstigender klingen, als deinen ersten Drop zu schicken, aber mit Leuten zu fahren, die besser sind als du, macht dich zu einem besseren Fahrer.

Machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie sie "verlangsamen" oder auf technischen Trails laufen. Die meisten Bergfahrer wollen einfach nur raus und mit einer lustigen Gruppe von Leuten fahren - einschließlich dir! Es lohnt sich.

9 Things That Beginner Mountain Bikers Must Know


Wenn Sie mit Leuten fahren, die besser sind als Sie, haben Sie auch die Möglichkeit, erfahrenen Fahrern zuzuschauen und zu sehen, wie sie ihren Körper und ihr Fahrrad bewegen. Durch Zuschauen kann man viel lernen.

Und bitte hör auf, dich dafür zu entschuldigen, dass du langsam bist. Keinen interessiert es.

Zusätzliche Tipps

Ein vorbereiteter Reiter hat selten ein Problem! Alles, was Sie auf einer Fahrt mit sich führen, ist darauf ausgelegt, Sie sicher und für jede Situation auf der Straße oder in den Bergen gewappnet zu halten.

Grundlagen

Was Sie mitbringen, hängt davon ab, wie lange Sie fahren möchten, wo Sie fahren werden und ob Sie mit anderen Personen unterwegs sind. Wenn Sie beispielsweise unter rauen Bedingungen weit weg von Ihrer nächsten Gemeinde Mountainbike fahren, sollten Sie mehr Vorräte mitbringen als jemand, der schnell in der Stadt fährt. Es ist jedoch besser, mehr als weniger mitzubringen.

  • Wasser
  • Ernährung
  • Telefon
  • Bargeld und Kreditkarte
  • Identifikation
  • Versicherungskarte
  • Fahrradlicht
  • Sonnenschutz
  • Sonnenbrille
  • Zusätzliche Kleidungsschichten
  • Medikamente
  • Erste Hilfe
  • Feuchttücher
  • Usw.

Reperaturset

Diese Artikel sind ein Muss, wenn Sie eine Fahrt unternehmen. Selbst wenn Sie nur eine kurze Fahrt von 8 km machen, möchten Sie Ihr Fahrrad nach einer Reifenpanne nicht nach Hause schieben müssen

  • Ersatzschlauch (Das passt zu Ihrem Reifen!)
  • Patch-Kit
  • Reifenheber
  • Multi-Tool (Stellen Sie sicher, dass Sie ein Werkzeug mit allen Schraubenschlüsseln haben, die Sie für die Arbeit an Ihrem speziellen Fahrrad benötigen. Es ist auch schön, Funktionen wie einen Kettenbrecher zu haben.)
  • CO2-Patronen
  • CO2-Ventil
  • Hand pumpe
  • Reifenstiefel
  • Kabelbinder und Klebeband

Kommentare

  • Great article! Takes me back to when I was a noob.

    Dustin Wright am

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Erforderlich

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Sehen Sie unsere Datenschutzerklärung